01.01.1999
Gründung Berger & Schömer GbR

Gründung der TELENETWORK Berger & Schömer GbR durch Peter Schömer und Michael Berger. Ziel des Unternehmens: Verkauf von Telefonanlagen und Dienstleistungen an mittelständische Kunden in der Region.

Michael Berger und Peter Schömer (1999)

 

 

 

 

 

01.01.2001
Gründung der TELENETWORK AG

Gründung der TELENETWORK AG durch Peter Schömer als alleinigem Gesellschafter mit dem Ziel, sich mittelfristig als führender Dienstleister auf dem Gebiet der Kommunikations- und Netzwerktechnik in der Großregion zu etablieren.
Der Mitgründer des Unternehmens, Michael Berger wechselte in den Aufsichtsrat und wurde dessen Vorsitzender.

01.01.2007
Gründung der TELENETWORK Luxembourg S.A.

Gründung der TELENETWORK Luxembourg S.A. als eigenständige Gesellschaft, um unseren Kunden im ganzen Großherzogtum vor Ort schnell und zuverlässig bei kurzen Wegen zur Verfügung zu stehen.

01.06.2007
Einführung Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001

Die QM-Zertifizierung nach DIN ISO 9001 ist für Unternehmen immer mit einem enormen Zeit- und vor allem Kostenaufwand verbunden. Wir haben im Jahr 2006 intensiv damit begonnen, das Unternehmen konsequent auf Qualität und Zuverlässigkeit auszurichten – und seit Sommer 2007 ein QM-System nach DIN EN ISO 9001 eingeführt.

Auch wenn ein ernsthaft betriebenes QM-System in fortwährenden Prozessen einen entsprechenden Aufwand erfordert – steigert es dennoch die Wettbewerbsfähigkeit und ist ein großes Unterscheidungsmerkmal gegenüber vielen Mitbewerbern, weil Qualität eben durch nichts zu ersetzen ist. Deshalb können wir uns ganz und gar auf unsere Kunden konzentrieren – seit unseren Anfängen im Jahre 1999 wird dieses mit einer ungebrochen hohen Weiterempfehlungsrate von über 98% honoriert.

Die telenetwork AG ist Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001

 

 

01.01.2008
Gründung technischer Servicestützpunkt in Köln

Gründung unseres Servicestützpunktes in Köln zur Betreuung
unserer Kunden in Nordrhein-Westfalen.

01.09.2009
Fertigstellung und Bezug des eigenen Gebäudes im Wissenschaftspark

Fertigstellung und Bezug unseres eigenen Firmengebäudes im Wissenschaftspark Trier auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau (Petrisberg).

Unser Firmengebäude im Wissenschaftspark Trier

 

 

 

 

 

 

 

01.01.2010
Gründung Betriebsstätte in Saarbrücken

Gründung der Betriebsstätte Saarbrücken zur Betreuung unserer Kunden im Saarland

Unsere neue Serviceflotte zum Start im Saarland

 

 

 

 

 

02.09.2010
Finanzminister Dr. Carsten Kühl zu Besuch

Am 2. September 2010 stattete der Finanzminister von Rheinland-Pfalz, Dr. Carsten Kühl, begleitet vom Oberbürgermeister der Stadt Trier, Klaus Jensen – dem Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Petrisberg (EGP), Jan H. Eitel – der Baudezernentin der Stadt Trier, Simone Kaes-Torchiani – und weiteren Personen des öffentlichen Lebens, einen Besuch ab.

Im Rahmen der sehr erfolgreichen Entwicklung des Wissenschaftsparks auf dem Petrisberg in Trier, überzeugten sich die Besucher vom hochinnovativen Gebäude- und Technikkonzept unseres neuen Firmengebäudes – mit seinen durchdachten Ansätzen und zukunftsweisenden Technologien.

Nach einer ausgiebigen Besichtigung des Gebäudes und der Anlagen zur Erzeugung, Speicherung und Rückgewinnung regenerativer Energien (Solarthermie, Photovoltaik, Eisspeicher, Wärmetauschsysteme, Zisternen und Regenwassernutzung usw.) waren alle Teilnehmer tief beeindruckt vom Idealismus, den Pionierleistungen und dem Weitblick bei der Umsetzung in die Realität.

01.01.2012
Bundesweit aktiver Anbieter von Konvergenzlösungen auf IP-Technologie

TELENETWORK AG – bundesweit tätiger, konzernunabhängiger Anbieter von verteilten Konvergenzlösungen und auf IP-Technologie basierender Realtime-Kommunikationsanwendungen für Unternehmen sowie von Netzwerk, Sicherheits- und Überwachungstechnik.

Start der Service-Partnerschaft mit Alnatura – bundesweiter Rollout, Begleitung der Expansion sowie Full-Service für die Biosupermärkte von Alnatura auf einer hyperkonvergenten UC-Plattform in einer verteilten IP-Architektur auf MPLS-Technologie.

01.01.2014
15 Jahre telenetwork

15 Jahre telenetwork – 15 Jahre gesunde Entwicklung zu einem sympathischen, zuverlässigen und hochinnovativen Anbieter und Dienstleister für Informations- und Telekommunikationstechnologien (ITK)  in Südwestdeutschland.

Beste Referenzen und Weiterempfehlungen durch erstklassige Leistungen sind dabei unser Maßstab für die Zukunft – so dass wir uns stets an den Bedürfnissen unserer Kunden orientieren.

Nach 15 Jahren haben wir zudem unsere gesamte Außendarstellung von TELENETWORK auf telenetwork verändert – also vom bisherigen “kantigen” Logo zu einem “fließenden” Logo mit dem markanten Möbiusband, welches die fast nahtlosen Übergänge der Technologien und zeitgleich unsere Omnipräsenz in allen Technologiebereichen symbolisiert.
Dabei wurden auch neue Unternehmensfarben und eine neue Typographie eingeführt.

15.03.2014
Anerkennung durch die Bundesnetzagentur nach §6 TKG

Im März 2014 erfolgte die hoheitliche Anerkennung und Registrierung der telenetwork AG durch die Bundesnetzagentur als Anbieter von Telekommunikationsdiensten und Betreiber öffentlicher Telekommunikationsnetze gemäß §6 Telekommunikationsgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

01.06.2014
Inbetriebnahme Rechenzentrum WIP 13

Inbetriebnahme unseres ersten Rechenzentrums auf Grundlage einer hyperkonvergenten Plattform als Metrocluster im Wissenschaftspark auf dem Petrisberg.

Um höchste Zuverlässigkeit und Sicherheit gewährleisten zu können, sind weitere georedundante – d.h. räumlich verteilte und in einer hochverfügbaren Ringstruktur als Regio- und Metrocluster ausgelegte Rechenzentren in der Region Trier in Planung.

Einige namhafte Unternehmen, Organisationen und Institutionen haben ihren ITK-Betrieb bereits in unser Rechenzentrum verlagert. Damit können sich die IT-Verantwortlichen wichtigeren Aufgaben – beispielsweise Struktur- und Prozessoptimierungen, Anforderungen an die ERP-Anwendung usw. im Unternehmen widmen.

Wir sorgen für einen sicheren und hochverfügbaren Betrieb der ITK-Infrastruktur unserer Kunden.

01.05.2016
Übertragung des hoheitlichen Wegerechtes durch die Bundesrepublik Deutschland

Um als Netzbetreiber ein eigenes hochperformantes und hochverfügbares Hochgeschwindigkeitsnetz mittels Glasfaser und ergänzender Technologien aufbauen zu können, bedarf es hoher Investitionen in eine zukunftssichere Glasfaser-Infrastruktur und besonders leistungsfähiger Übertragungstechnik.

Als Legitimierung gegenüber den öffentlichen Wegebaulastträgern (i.d.R. Städte und Gemeinden) – und zur Nutzungsberechtigung weiterer Verkehrswege z. B. Wasserstraßen, Bahntrassen oder Autobahnen erfolgte im Jahr 2016 die Übertragung des hoheitlichen Wegerechtes der Bundesrepublik Deutschland durch die Bundesnetzagentur an die telenetwork AG.

 

15.03.2017
Glasfaser-Erschließung Loebstraße

Im Zuge der Ausbauarbeiten der Loebstraße in Trier als Haupterschließungsstrasse für das Industriegebiet Trier-Nord erschließen wir als telenetwork AG eigenwirtschaftlich parallel zur Herstellung der Verkehrswege durch die Stadt Trier den gesamten Bereich mit einer eigenen Glasfaser-Zukunftsinfrastruktur.

Aus diesem Grund haben wir zwei Rohrtrassen-Systeme und eigene Schachtanlagen für eine sichere Erschließung ohne spätere Kapazitätsengpässe verlegt und eingebaut. Selbst höchste Betriebssicherheit können wir durch Redundanz mittels Glasfaser und Richtfunk in diesem Gebiet sicherstellen.

Trassenausbau Glasfaser-Infrastruktur telenetwork AG

15.05.2017
Erschließung der Telekom-Betriebsstelle Wasserweg

Im Zuge unserer konsequenten Planungen für einen strukturierten Netzausbau in der Region Trier haben wir im Mai 2017 erfolgreich unsere Glasfaserzuführungen, den Betriebsraum – sowie die HVT- und IP-Backbone-Erschließung im wichtigsten Betriebsgebäude der Deutschen Telekom für die Großregion Trier in Betrieb genommen.

Alle Anschlüsse außerhalb unseres Ausbau- bzw. Erschließungsgebietes, welche wir nicht direkt über unsere eigene Hochgeschwindigkeits-Infrastruktur erreichen können, werden beispielsweise von hier aus mittels NGN-Plattform via Layer 2 oder Layer 3 realisiert.

Die Zuführung in das Gebäude erfolgt dabei aus hochverfügbarkeitsgründen über zwei unabhängige Glasfasertrassen.

Zudem wird der nicht innerhalb der eigenen Strukturen verbundene IP-Transit über drei unterschiedliche Carrier jeweils auf dem optimalen Verbindungsweg übertragen.

18.05.2017
Forschungsprojekt IP-basierte Telekommunikationsnetze

Die telenetwork AG förderte in den Jahren 2017 und 2018 ein Forschungsvorhaben unter der Leitung von Prof. Dr. Gerd Siegmund an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm im Bereich der IP-basierten Telekommunikationsnetze.

telenetwork beteiligte sich hierzu über einen Zeitraum von 18 Monaten an der Finanzierung eines Studierenden im Studiengang Master of Applied Research als studentische Hilfskraft und stellte darüber hinaus entsprechende Testumgebungen zur Durchführung von Netzwerkanalysen im Rahmen des Forschungsprojekts zur Verfügung.

Das Ziel des Projekts ist, neue Erkenntnisse über die tatsächliche Belastung von Kommunikationsnetzen in Unternehmen durch unterschiedliche Verkehrsarten zu gewinnen. Das weiterführende Ziel besteht in der Ableitung von Regeln für die verbesserte Einschätzung der benötigten Bandbreiten als Beitrag zur Optimierung der Netzplanung.

Die telenetwork AG nahm an diesem innovativen Vorhaben im Rahmen einer Kooperation des VAF Bundesverband Telekommunikation e. V. mit der Hochschule teil.

14.11.2017
Erschließung und Ausbau Wissenschaftspark Trier

Um den Wissenschaftspark Trier in eine digitale Zukunft ohne Kapazitätsengpässe zu führen, haben wir im November 2017 mit den Bauarbeiten zur vollständigen Erschließung durch unser eigenes Glasfasernetz im Wissenschaftspark begonnen.

Dabei schaffen wir eine Ringstruktur, welche von unserem derzeitigen Standort ausgehend – zu einem späteren Zeitpunkt – eine redundante Verbindung unseres zukünftigen Firmensitzes als Neubau mit einem Hochsicherheitsrechenzentrum in der Robert-Schumann-Alle (G5) sicherstellt.


Trassenverlegung Promenade, 1. BA


Trassenverlegung Promenade, 2. BA


Trassenverlegung Wissenschaftspark, 1. BA


Schachtdeckel mit Betreiberlogo

01.11.2018
Inbetriebnahme NGN Softswitch-Plattform für IP-Zukunftsdienste

Damit wir unseren Kunden selbst erstklassige und äußerst zuverlässige IP-Telefoniedienste anbieten können, haben wir in den Aufbau entsprechender Infrastrukturen und Partnerschaften investiert. Ab sofort können wir bundesweit umfassende Telefoniedienste auf IP-Technologie – und das zu hervorragenden Konditionen – anbieten.

Unsere Plattform bietet neben ganz neuen technologien Möglichkeiten und Schnittstellen zusätzlich flexible Tarifmodelle für jede Anforderung – vom Wenigtelefonierer bis hin zu Flatrate-Paketen, sowie von einem Verbindungskanal bis hin zu mehreren Tausend gleichzeitigen Verbindungen.

Hochverfügbarkeit und Sicherheit werden durch ein ausgeklügeltes Systemkonzept in einem georedundanten Cluster sichergestellt.

Abhörsicherheit durch Verschlüsselung ist dabei eine der Besonderheiten im Vergleich zu den Wettbewerbern am Markt. Flexible Codecs, Transcodierung von unterschiedlichen Diensten bis hin zu intelligenten Netzfunktionen – gehört bei uns alles zu einer zukunftssicheren Diensteplattform. Made with by telenetwork.

Als durch die Bundesnetzagentur anerkannter und registrierter Betreiber öffentlicher Telekommunikationsnetze und Erbringer öffentlich zugänglicher Telekommunikationsdienste ist die telenetwork AG damit Ihr Partner erster Wahl.

01.07.2019
Inbetriebnahme Richtfunkstandort "IAT Tower"

Im Rahmen des für unsere digitalen Dienste erforderlichen Netzausbaus – insbesondere auch zur Schaffung von Redundanzwegen (Zweitwege) für hochverfügbare Anbindungen – haben wir auf dem höchsten Gebäude in der Stadt Trier, dem sogenannten “IAT-Tower” einen eigenen Richtfunkstandort mit freier 360° Perspektive in den Regelbetrieb geführt.

Bereits bei der Komplettrenovierung des Gebäudes haben wir eigene Glasfasertrassen durch verschiedene Brandabschnitte im gesamten Gebäude und auf dem Gelände mitverlegt, um unsere Kunden darüber anzubinden und mit erstklassigen digitalen Diensten aus unseren Rechenzentren versorgen zu können.

19.09.2019
20 Jahre telenetwork AG

Seit der Gründung des Unternehmens hat sich das Unternehmen bundesweit und insbesondere regional zur technologischen Marktführerschaft für hochinnovative Informations- und Telekommunikationstechnologien hin entwickelt. Nahezu alle namhaften Unternehmen in unserer Großregion, wie auch internationale Unternehmen, Organisationen und Konzerne gehören zu unseren Kunden.

Dieses Jubiläum haben wir mit großem Stolz am 19. September 2019 gemeinsam mit unseren Kunden, Freunden, Familien, Lieferanten und Nachbarn bei uns im Wissenschaftspark als „come and go“ von mittags bis in die späte Nacht hinein mit leckerem Essen und besonderen Getränken gefeiert.

Weit über 300 Gäste sind unserer Einladung gefolgt und haben gemeinsam mit uns einen wunderbaren Tag erlebt. Dabei konnten sich alle davon überzeugen, wie und wo wir arbeiten – und wer die Menschen hinter telenetwork sind.

Dafür nochmals DANKESCHÖN!

    

15.11.2019
Einführung der Softwareplattform KONZEPTUM 6

Um unseren Kunden hochverfügbare und erstklassige Informationstechnologie, Telekommunikations- und Infrastrukturdienste anbieten zu können, bedarf es einer sicheren und zuverlässigen Businessplattform, um die dahinterliegenden Geschäftsprozesse und Dienste intelligent und absolut transparent für unsere Kunden abbilden zu können.

Gerade die unkomplizierte und flexible Bereitstellung von unterschiedlichen Cloud-Diensten für jede Kundengröße und jeden Bedarf können wir damit bestens abbilden.

Aus diesem Grund haben wir uns für die marktführende Software KONZEPTUM 6 aus Koblenz entschieden.

Damit können wir alle Dienste, Prozesse, Leistungen und Funktionen – insbesondere bei der Marktdynamik – hervorragend und vielen Mehrwerten für unsere Kunden abbilden und bereitstellen.

15.10.2020
Inbetriebnahme Metrostorage III

Im Rahmen unserer gesunden und nachhaltigen Unternehmensentwicklung haben wir am
15. Oktober 2020 unseren hyperkonvergenten Metrocluster um ein drittes SAN-Speichersystem erweitert, welches den stetig wachsenden Bedarf unserer Kunden an hochperformantem Speicherplatz abdeckt, wie auch in unserer Topologie einen weiteren Baustein für hohe Ausfallsicherheit darstellt.